Laminar-Flow Digestorium
Serie »ASW-UD«

Laminar-Flow Digestorium Serie »ASW-UD«

Anwendung

Schutzeinrichtung mit Laminar-Flow Strömung zum Schutz des Produktes vor schädlichen Einflüssen aus der Umgebung und dem Arbeitsprozess. Labor und Personal werden vor schädlichen Einflüssen durch die beim Arbeiten freigesetzten Aerosole und Lösemitteldämpfe oder geruchsintensiven Aromate geschützt.
Die Luftqualität entspricht:

  • ISO 14644-1 Kl. 5
  • dem US-Federal Standard 209e, Kl. 100
  • Der Personenschutz beim Arbeiten mit hochwirksamen Substanzen ist sichergestellt.

Video - Visualisierung des Strömungsverlaufs:

Funktionsbeschreibung

Laminar-Flow ist eine sanfte Strömung hochrein gefilterter Luft mit gleichmässiger Geschwindigkeit. Die Luft strömt vertikal durch den gesamten REINEN Arbeitsraum und transportiert alle beim Arbeiten anfallenden schwebefähigen Partikel zuverlässig zu den Absaugschlitzen an der vorderen und hinteren Tischkante. Zum Schutz des Mitarbeiters wird durch Ansaugen von Raumluft an der Tischvorderkante eine Luftbarriere aufgebaut. Diese trennt die Personen vom Arbeitsraum und verhindert das Austreten von Risikostoffen. Die gesamte Luft wird nun von einem geräuscharmen Radialventilator durch den Rückluftkanal über Vor- oder Adsorptionsfilter gesaugt, in die VErteilerkammer gefördert und HEPA-Filter gepresst. Aus der Gesamtluft wird die Abluft entnommen. Diese ist gleich der angesaugten Raumluftmenge. Der Kreislauf beginnt erneut.

  • Der Einbau von Luftkühlern auf der Saugseite ist möglich.
  • Zur Abscheidung gasförmiger Stoffe können zusätzlich Adsorptionsfilter mit Aktivkohle eingebaut werden!
  • Bei der Zuluft Ihrer Lüftungsanlage muss diese Abluftmenge berücksichtigt werden!

Qualitätsnachweis

Entscheidend für die Funktionssicherheit jeder Laminar-Flow-Anlage ist der dauerhafte und dichte Sitz der HEPA-Filter. Wir erreichen dies durch unser TÜV-geprüftes Spannsystem mit Zulassung für »Kerntechnische Anlagen«.
Die Laminar-Flow Anlagen entsprechen:

  • der ISO 14644-1,
  • den GMP und PIC Richtlinien
  • sie bestehen jede FDA-Inspektion.

10 Jahre garantierter Dichtsitz der HEPA-Filter.

Spezielle Ausführungen

  • Gehäuse aus Edelstahl 1.4404 (V4A) mit Innen-/
    Aussenlackierung
  • Anpassung an die verschiedensten Netzspannungen
    und Frequenzen
  • Arbeitsraumhöhe (H2) 1.150 mm möglich
  • Tischplatte in Polypropylen
  • Frontscheibe in Verbundglas möglich
  • Tischhöhe (H3) 950 mm möglich
  • Steckdosen und Laborventile nach Bedarf
  • Auch als Tischaufsatzgerät
  • Stufenlos regelbare Ventilatoren in EX-Ausführung
    (EExe II T4)